Auflösung des Vereines

In der Mitte des Jahres 2015 hat sich „Willkommen Mensch in Kilb“ formiert um einen Beitrag zum menschlichen Umgang mit geflüchteten Menschen zu leisten. Die Initiative war von Beginn an darauf ausgerichtet so lange zu bestehen wie konkreter Bedarf bestehen würde. In der Anfangsphase konnten wir dank vieler Spender und UnterstützerInnen zwei Familien und einen jungen Mann aus Syrien in Kilb aufnehmen und sie beim Neubeginn in Österreich begleiten. Dabei war uns bis heute vor allem das Erlernen der Sprache, die Förderung der Kinder und die Schaffung von beruflichen Chancen ein besonderes Anliegen. Dafür wurde auch der Großteil der eingegangenen Spenden verwendet. Mittlerweile ist mit der Familie Alian noch eine syrische Familie in Kilb in einer Mietwohnung wohnhaft und hat sich gut eingelebt. Subhi Alian betreibt seit Herbst ein Lebensmittelgeschäft in Amstetten und die beiden Söhne arbeiten bei in Betrieben in der Nähe von Kilb. Durch die in den mehr als 3 Jahren entstandenen persönlichen Beziehungen sind wir fallweise noch unterstützend tätig, wenn wir gebraucht werden und das wird auch weiterhin so bleiben. Das formale Gerüst eines Vereines wird dazu aber nicht mehr gebraucht, weshalb wir uns zur Auflösung von „Plattform Willkommen Mensch in Kilb“ mit Ende des Jahres entschlossen haben. Die wenigen verbleibenden Spenden, wurden für 2 konkrete Projekte der Caritas und Diakonie gespendet, die sich beide der Betreuung unbegleiteter Minderjähriger widmen. Alle im Team haben die letzten 3 Jahre als sehr wertvolle Erfahrung und Bereicherung erlebt und sind sich einig jederzeit wieder die Initiative zu ergreifen, wenn es notwendig sein sollte. Wir möchten uns auch im Namen der Familien nochmals herzlich für das große persönliche Engagement vieler Helferinnen und Helfer und für die zahlreichen Spenden bedanken. Das Team von Willkommen Mensch in Kilb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*